Community Trophy Round 5: Funkenflug mit weiteren Siegern

Auf dem Nürburgring kehren die DTM-Maschinen zurück, denn die ITC-Ära von 1995 stand im Mittelpunkt des vorletzten Laufs der ADAC SimRacingExpo Community Trophy 2022, bei dem die Eifelstrecke Gastgeber der letzten beiden Rennen vor dem Finale ist, das Anfang Dezember live aus Nürnberg übertragen wird.

Erneut war ein mehr als 30-köpfiges Starterfeld versammelt, um den Grand-Prix-Kurs mit hoher Geschwindigkeit und vielen Funken zu umrunden. Emre Cihan vom Team Fordzilla holte sich mit einer 1:55,486 die Pole Position für das erste Rennen, 0,561 Sekunden vor Ilia Drovossekov von Ballas Esports. Dritter wurde Kodi Nikola Latkovski von Makozi Racing International vor Bence Bánki von Dörr Esports und Luciano Witvoet von Ballas, wobei die ersten fünf Plätze um 0,688 Sekunden getrennt waren.

Auch zwischen den Top Ten ging es eng zu: Alessandro Ottaviani (Fordzilla), Beau Dixon (Distinct.GG), Nico Söhnel (Maniti Racing), Alex Mosin (Ballas) und Julian Kunze (Apex Racing Academy Brunei) trennten am Ende des Qualifyings nur weitere 0,459 Sekunden.

Im ersten Rennen setzten sich Cihan und Drovossekov vom Rest des Feldes ab und kämpften zunächst um den ersten Rennsieg des Abends, wobei der türkische Fahrer einen deutlichen Vorsprung von fast 5,3 Sekunden herausfahren konnte.

Latkovski konnte sich mit weniger als einer Sekunde Vorsprung auf Bánki auf dem wohlverdienten dritten Platz halten, während Witvoet und Dixon hart um die verbleibenden Plätze in den Top Sechs kämpften.

Mit einigen Sekunden Rückstand gab es weitere enge Kämpfe: Kunze hielt Mosin auf dem siebten Platz, während Yannick Mund von MJR eSports die beiden Ottaviani und Söhnel auf den neunten Platz verwies.

Im zweiten Rennen setzten sich zwei weitere Fahrer sehr schnell nach dem Start ab, als RUVIS Racing Teams Kirill Antonov und Ottaviani zügig eine Lücke zum Rest des Feldes aufbauten, wobei Ersterer nach 20 Minuten mit nur 0,336 Sekunden Vorsprung den Sieg holte. Mosin wurde Dritter vor dem Sieger von Rennen 1, Cihan, der sich auch den RIG Fastest Lap Awardmit 0,003 Sekunden Vorsprung sicherte.

Auch Dixon konnte sich erneut durchsetzen und kam als Fünfter vor Witvoet ins Ziel, wobei der Niederländer dieses Mal ein konstanteres Rennen fuhr. Söhnel wurde Siebter, Kunze, Drovossekov und Bánki komplettierten die Top Ten.

Drovossekov führt vor der Schlussphase der Community Trophy mit 339 Punkten, hat aber nur noch 37 Punkte Vorsprung auf Antonov. Latkovski liegt mit 287 Punkten auf Platz drei, zwei Punkte vor Bánki auf Platz vier und Witvoet mit vier Punkten Abstand auf Platz fünf.

Bis zum Finale der Community Trophy Anfang Dezember live bei der ADAC SimRacing Expo 2022 müssen wir uns noch ein wenig gedulden, aber wer wird unser Sieger sein?